Wir sind kontextor

Seit Jahrzehnten in der Branche tätig. International vernetzt,
auf dem neuesten Stand der Technik, persönlich für Sie da.

Ihr Team für Übersetzungen, Lokalisierungen, Texterstellung, Lektorat und Projektmanagement:

WIE WIR ARBEITEN

Wir stellen einen hohen Anspruch an uns und unsere Arbeit. Ganz gleich, was wir für Sie tun – bei kontextor geht es immer um maßgeschneiderte Ergebnisse in hoher Qualität. Wir betreuen Sie stets flexibel und orientieren uns an Ihren Bedürfnissen. Es versteht sich dabei von selbst, dass Sie sich darauf verlassen können, dass wir all unsere Fähigkeiten, Kompetenzen und Erfahrungen einbringen, um Ihr Projekt zum Erfolg zu bringen.

Gruppenfoto mit kontextor-Chef Grigorios Petsos und seinem Team

UNSERE GESCHICHTE

2010 – das Jahr, in dem wir gestartet sind. Die Geschichte von kontextor reicht aber eigentlich noch weiter zurück: Unser Gründer Grigorios Petsos war auch schon vor der kontextor-Gründung selbstständig, die Auftragslage war gut, das professionelle Netzwerk wuchs kontinuierlich. Doch im Jahr 2010 war es dann Zeit für den nächsten Schritt – und kontextor teoranta war geboren, als Content-Agentur für Übersetzungen und Lokalisierungen.

Das erste, was wir für neue Kunden meist übersetzen, ist übrigens das zweite Wort unseres Firmennamens. Im ersten Gespräch kommt fast immer die Frage: „Was bedeutet eigentlich ‚teoranta’?“ Die Antwort ist ganz einfach: Wir sind eine irische Firma. Und das gälische Wort „teoranta“ bedeutet auf Englisch „limited“ – und ist damit schlicht das Äquivalent zur deutschen GmbH.

Nach unserer Gründung kamen innerhalb kurzer Zeit die ersten freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 15 verschiedenen Ländern an Bord. Seitdem sind wir in puncto Mitarbeiterzahl und Sprachen fleißig expandiert: Mittlerweile arbeiten zehn fest angestellte Mitarbeiter für kontextor sowie zahlreiche Freelancer – aus aller Welt. Nachdem wir uns bei unseren Übersetzungen und Lokalisierungen anfangs noch auf klassische Sprachen wie Deutsch, Englisch oder Französisch beschränkt hatten, bieten wir diesen Service mittlerweile für über 25 Sprachen an. Neben allen europäischen zählen dazu auch die wichtigsten asiatischen Sprachen, wie Chinesisch und Japanisch, sowie beispielsweise auch Hebräisch.

Aber auch unser sonstiges Leistungsspektrum ist im Laufe der letzten Jahre stetig gewachsen. Neben unserem Kernteam in Berlin arbeiten unsere internationalen Mitarbeiter regelmäßig an unterschiedlichsten Projekten und übersetzen, texten, lektorieren für unsere Kunden oder managen ihre Content-Projekte.

Mann und Frau sitzen lachend vor LaptopSchulterblick auf Team an vielen Bildschirmen